Direkt zum Inhalt springen

Weinbaupolitischer Gesprächskreis

Weinbaupolitischer Gesprächskreis in Mainz

Am 25.07.2013 fand in der Geschäftsstelle des VDP in Mainz zu aktuellen weinbaupolitischen Themen ein Vinissima- Gesprächskreis, vorbereitet und moderiert durch Christine Baumann, Landau, statt. Gäste waren Dr. Rudolf Nickenig, Deutscher Weinbauverband, Albrecht Ehses, IHK Trier, und Dr. Jürgen Oberhofer, DLR Neustadt. 

Dr. Nickenig referierte über die Entscheidungswege für Gesetze und Verordnungen in der europäischen Weinbaupolitik. Nicht länger entscheidet Deutschland selbst sein Weinrecht, im Zuge der EU- Harmonisierungen werden diese Entscheidungen ausschließlich in Brüssel getroffen. Auch das europäische Parlament hat nur eine sehr begrenzte Einflussmöglichkeit, und die EU Staaten sind nach Verabschiedung der europäischen Regelungen verpflichtet, dieses europäische Recht in nationales Recht umzusetzen - mit wenig eigenem Gestaltungsspielraum. 

Mit Albrecht Ehses und Dr. Oberhofer ging es anschließend noch um die Neugestaltung des Dauerthemas Pflanzrechte, wobei Dr. Oberhofer interessante Zahlen und Statistiken zum Anbau in Rheinland Pfalz präsentierte. 

Mit den Anwesenden entwickelte sich eine rege Diskussion um diese Themen, und alle begrüßten die interessante und aufschlussreiche Hintergrundinformation, die durch dieses Gespräch den anwesenden Vinissima Mitglieder gegeben wurde. Abschließend appellierten Christine Baumann und Ulrike Lenhardt an die Anwesenden, sich aktiv in der Verbandsarbeit und der Weinbaupolitik zu engagieren, um auch dort den Frauenanteil signifikant zu erhöhen. 

Bei einem Glas Wein und Fingerfood klang die Veranstaltung aus. 

(Bericht: Ulrike Lenhardt)

 

 

Mitglied werden

Sie sind professionell im Wein tätig und möchten sich in unserem Verein/Netzwerk engagieren?
Weiterlesen >

Wir unterstützen