Direkt zum Inhalt springen

Alle Termine

Donnerstag, 11. Januar 2018 | Köln / NRW
Fortbildung Basis

Griechenland Entdecker-Seminar

erstellt von: Stefanie Dreißigacker.

Unsere Interessentin Lucie Dermentzoglou hat sich dank ihrer griechischen Wurzeln bereits vor vielen Jahren den griechischen Weinen verschrieben. Sie hat viele dieser Weine entdeckt, viel verkostet, Winzer besucht und dabei ein Faible für autochthone Rebsorten entwickelt.

Daraus ist im vergangenen Jahr ein Weinseminar entstanden, das sie nun für Vinissima anbietet:

Wir gehen gemeinsam auf eine informative und unterhaltsame Genuss-Reise quer durch die griechischen Anbaugebiete mit ihren einheimischen Rebsorten von „A“ wie Assyrtiko bis „X“ wie Xinomavro.

Engagierte Winzer verstehen es, die lange griechische Weinbautradition mit moderner Kellertechnik zu verbinden und so das Potential effektiv zu nutzen. Sie produzieren Qualität statt Massenware und legen dabei ihr Augenmerk auf eine Vielzahl autochthoner Rebsorten, die das Wein-Profil Griechenlands so besonders machen.

...und weil Griechen niemals Wein trinken ohne zumindest eine Kleinigkeit dazu zu essen, wird Lucie für uns griechischen Käse, Oliven und ein paar kleine Meze vorbereiten.Verkostet werden 8-9 hochwertige Weine.

Termin: Donnerstag, 11. Januar 2018

Uhrzeit: 19:00 Uhr (Seminarbeginn 19:30 Uhr) Dauer : ca. 2,5 Std.

Maximale Anzahl Teilnehmerinnen: 10

Unkostenbeitrag (in bar zu entrichten): 23 € (Selbstkosten), für Interessentinnen 25 €

Adresse:  Rodenkirchener Str. 41, 50997 Köln-Rondorf   (Wir sind zu Gast bei Simone Tilgert in ihrem schönen Weinverkostungsraum im Kölner Süden.)

Die Lokation ist verkehrsgünstig nahe dem Autobahnkreuz A4/A555 gelegen. Parkplätze sind vor dem Haus vorhanden.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Bushaltestelle Hochkirchen, Linie 132 von Breslauer Platz oder Chlodwigplatz und Linie 131 z.B. vom Bahnhof Rodenkirchen oder Köln-Sülz)

Verbindliche Anmeldung: über diese Seite unten rechts

Anmeldeschluss: 3. Januar 2018

Stornokosten: Bei einer Absage nach dem 3. Januar 2018 fällt der volle Betrag als Stornokosten an, sofern keine Ersatzteilnehmerin gefunden wird.

 

Und denkt daran: Don't drink and drive!

Wir unterstützen die Initiative Wine in Moderation (WIM).