Direkt zum Inhalt springen

2017

Preisträgerinnen 2017

Die strahlende Preisträgerin: Corinna Schilling (l.) erhält von Roy Blankenhorn die Urkunde.

Förderpreis für die beste Absolventin des WSET

Den Vinissima Förderpreis für die beste WSET-Absolventin geht an Corinna Schilling aus Ihringen/Baden. Sie überzeugte die Jury mit einer herausragenden Abschlussarbeit und dem spannenden Thema »Bewässerung im Weinbau am Kaiserstuhl - Einfluss auf Terroir, Trauben- und Weinqualität«.

Corinna erhält ein Vinissima-Stipendium und somit die Möglichkeit, ein Jahr lang kostenlos an allen internen Weiterbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

Bei der Graduierungsfeier überreichte Roy Blankenhorn (Vinissima Past-Vorstand und Vorsitzende der Weinakademiker) ihr die Urkunde.

Herzlichen Glückwunsch liebe Corinna! 

 

 

Vera Magdalena Keller aus Göcklingen/Pfalz erhält von Vinissima-Beirätin Jennifer Henne-Bartz (r.) den Förderpreis. Studiengangleiter Professor Dominik Durner (r.) und Herr Appelrath von der Firma Scharfenberger gratulierten ebenfalls.

Förderpreis für die beste Absolventin des dualen Studiengangs Weinbau und Önologie am Weincampus Neustadt

Erstmals haben wir bei den weiblichen Absolventen 2017 des dualen Studiengangs Weinbau und Önologie am Weincampus Neustadt einen Förderpreis ausgeschrieben.

Vera Magdalena Keller aus Göcklingen/Pfalz ging hier als beste Absolventin hervor. Sie nahm die Urkunde im Rahmen der Feierlichkeiten am 17. November im historischen Mußbacher Herrenhof von Beirätin Jennifer Henne-Bartz entgegen.

Herzlichen Glückwunsch liebe Vera, wir freuen uns auf Dich!

 

 

Die 2. Vorsitzende Anette Closheim (re.) überreicht die Förderpreisurkunde an die Siegerin Yvonne Rottmann.
Yvonne während des praktischen Wettbewerbteils.
Yvonne während des praktischen Wettbewerbteils.
Yvonne während des praktischen Wettbewerbteils.

Beste Jungwinzerin im Berufswettbewerb der Deutschen Landjugend

In diesem Jahr dürfen wir den Vinissima-Förderpreis an eine talentierte Quereinsteigerin vergeben. Im Finale des 33. Bundesentscheid des Berufswettbewerbs der Deutschen Landjugend – Fachsparte Weinbau in Güstrow/Mecklenburg-Vorpommern, gewinnt Yvonne Rottmann souverän und lässt die männliche Konkurrenz hinter sich (http://bdl.landjugend.info/landjugend-galerie/galerie-2017/bwb-2017-weinbau).

Das Besondere dabei ist, dass Yvonne eine klassische Quereinsteigerin ist, d.h. nicht in einem Weinbaubetrieb aufwuchs. Sie kommt aus der Nähe von Bremen und machte nach der Schule zunächst eine kaufmännische Ausbildung. Während eines "Travel and Work"-Jahres in Neuseeland jobbte sie in einem Weingut in Marlborough und war fasziniert von der Arbeit an der Rebe und welche Auswirkungen diese auf die Qualität des Weines hat.

Da sie schon immer in der Natur arbeiten wollte, entschied sie sich deshalb, eine Winzerausbildung zu machen, setzte den Wirtschafter und Techniker noch oben drauf und arbeitet nun im Weingut Braunewell in Essenheim/Rheinhessen.

Praktika an der Mosel, in Baden und in Central Otago (NZ) brachten ihr weitere wertvolle Erfahrungen.

Dass sie den Berufswettbewerb gewinnen würde, damit hatte sie überhaupt nicht gerechnet. Umso begeistert war sie davon, dass in Mecklenburg-Vorpommern Wein angebaut wird. Ihre Vision: irgendwann einmal nach Bremen zurück kehren und dort Wein anbauen. Wir sind gespannt!

Herzlichen Glückwunsch liebe Yvonne und willkommen bei Vinissima!

 

Mitglied werden

Sie sind professionell im Wein tätig und möchten sich in unserem Verein/Netzwerk engagieren?
Weiterlesen >

Wir unterstützen

WINE in MODERATION - ART de VIVRE
WINE in MODERATION
WINE SAVES LIFE e.V.
WINE SAVES LIFE e.V.